Grundschule Detern

Leitbilder

 

Eine positive Lernumgebung schaffen.

 

Alle Beteiligten wirken aktiv bei der Ausgestaltung der Schule mit und sorgen für eine angenehme äußere Umgebung.

 

Die Grundlage unseres Schullebens ist ein respektvoller, vertrauensvoller und wertschätzender Umgang miteinander. Dies erfordert Toleranz, Akzeptanz und die Bereitschaft zum offenen Gespräch.

Das Miteinander wird durch persönliche Zuwendung, Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse der SchülerInnen und einen freundlichen Umgangston charakterisiert.

Vielfältige Unternehmungen im kulturellen, sozialen und sportlichen Bereich stärken das Gemeinschaftsgefühl.

 

Die Schaffung einer positiven Lernumgebung erfordert Hilfsbereitschaft, das Einhalten von Abmachungen und Regeln, ein guter Kontakt der Lehr­kräfte untereinander sowie eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern.

 

 

Orientierung an den Bedürfnissen und an der Lebenswelt der SchülerInnen.

 

Die GS Detern bemüht sich die Individualität jedes Einzelnen wahrzunehmen und emoti­onale Zuwendung zu geben.

Motivationsförderung und positive Verstärkung sind uns besonders in Bezug auf Leistungen wichtig.

Die GS Detern berücksichtigt den Entwicklungsstand der SchülerInnen und nutzt spielerisches Tun, sinnliche Erfahrung und moderne Medien in der Un­terrichtsarbeit.

Die GS Detern setzt sich dafür ein, die Kinder zu einem angemessenen Umgang mit der Natur anzuleiten und sie zu einem umweltgerechten Handeln zu erziehen.

 

 

Ziele

 

Den heranwachsenden jungen Menschen zu einer eigenständigen Orientierung

in ihrem Leben und Gesellschaft zu befähigen, sollte das Ziel von Erziehung und Wertevermittlung durch Elternhaus und Schule sein.

Die Übernahme von Verantwortung für die eigene Person, Mitmenschen und Umwelt zu erlernen, kann nur dann gelingen, wenn folgende Ziele und Werte unserer Schule nicht nur akzeptiert, sondern auch von den Eltern aktiv unterstützt werden:

 

-          Respektvoller Umgang miteinander und Einbeziehung der

           Meinung   der SchülerInnen.

-          Hinführung zur gewaltfreien Konfliktbewältigung (Training von

            Konfliktklärungen im   Klassenverband; Entwicklung einer

            Streitkultur).

-          Einhaltung von gemeinsam vereinbarten Regeln

-          Akzeptanz von Grenzen

-          Befähigung zur partnerschaftlichen Zusammenarbeit

-          Förderung von selbständigem Denken und Handeln

-          Verantwortungsübernahme für ausgewählte Bereiche

 

Werte

 

-          Friedfertigkeit

-          Rücksichtnahme, Toleranz und Höflichkeit

-          Verantwortungsbewusstsein

-          Hilfsbereitschaft

-          Ehrlichkeit, Offenheit

-          Pünktlichkeit, Sauberkeit, Ordnung

-          Lernbereitschaft und Fleiß

-          Kritikfähigkeit und Frustrationstoleranz

 

 

Lernumgebung

 

Eine angenehme Lernumgebung erfordert

-          ein ruhiges Schulhaus

-          saubere, gestaltete Klassenräume

-          eine jahreszeitlich geschmückte Schule

-          die Ausstellung von künstlerischen Schülerarbeiten

-          den pfleglichen Umgang mit dem Mobiliar und dem Inventar

-          die Pflege der Pflanzen

-          saubere Toilettenräume

 

Top